Aktuelles


„Schönste Vorgärten“ prämiert

Erstmals im Jahre 2001 begutachtete der Kur- und Verkehrsverein Lahnstein (KVL) mit dem Wettbewerb "Der schönste Vorgarten/Balkon" etliche Vorgärten. Die Idee dazu stammte vom langjährigen Lahnsteiner Alt-OB Peter Labonte und dem Vorstand des KVL. Wie bereits in den Vorjahren wurde statt spezieller Bereiche, Siedlungen oder Straßenzüge alle von Bürgern gemeldete Hinweise auf schöne Vorgärten zusammengetragen. Im Frühjahr bereits rief der KVL über die Presse dazu auf, die schönsten Vorgärten und Balkone zu melden. Am Montag der Lehner Kirmes war es dann wieder soweit: Die Sieger kamen zur 22. Prämierung des Wettbewerbs ins Lehner Weindorf und wurden mit Urkunden und Gutscheinen, prämiert. „Mit dem Wettbewerb“, so der Vorsitzende Günter Groß, „wollen wir als Verein einen Beitrag leisten, unsere Stadt liebens- und lebenswert zu erhalten“. 

Das sind die diesjährigen Sieger des Vorgarten-Wettbewerbs: 1. Platz Familie Hinterwäller (Hinter Lahneck 25); 2. Platz Familie Felgner (Hirschsprung 3); 3. Platz Familie Elbert (Im Süßgrund 27); weitere Sieger: Familie Dr. Schleutner, Familie Schütz und Familie Enz. 


Gummistiefelweitwurf

Spiel und Spaß am Kirmesmontag beim Gummistiefelweitwurf. Seit dem letzten Mal gibt es sogar einen Wanderpokal in Form eines großen silbernen Gummistiefels. KVL-Vorstandsmitglied Alexander Groß und Laura Fuß hatten sich nachmittags um den Wettbewerb gekümmert. 

Sieger 2022: Michael Marx, dicht gefolgt von Nikolaus Speckhardt und Kai-Uwe Dannenberg.

 

 


Schäfchenschwimmwettbewerb

Aus technischen Gründen war das Schäfchenwettschwimmen auf der Lahn nicht möglich. Kurzerhand wurden die Gewinner per Losverfahren ermittelt. Dieser Wettbewerb wird von der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg eG unterstützt. Der Erlös kommt in diesem Jahr der Lahnsteiner Löschbande zugute.

 

Hier geht es zu den Gewinnzahlen: 
Schäfchenwettschwimmen_Gewinner-Losnummern_2022.pdf (voba-rll.de)


46. Schlauchbootregatta am Kirmessonntag

Wieder ein Erfolg: die Schlauchbootregatta des KVL unter der Leitung und Organisation von Geschäftsführer Sebastian Seifert. Sieger war ein Boot der Freiwilligen Feuerwehr Lahnstein bei den Erwachsenen. Bei der Jugend siegte das Boot des THW. Alle Teams hatten wieder sichtlich Spaß! Und das ist die Hauptsache. Danke an die DLRG für die Unterstützung.


Rosi Jutrezenka vom „Baareschesser“ erhält den Lehner Anker 2022

 

Nach den Statuten des Vereins erhält eine Institution oder eine Person den Lehner Anker des Kur- und Verkehrsvereins Lahnstein. Günter Groß, Vorsitzender des KVL und Schatzmeister Markus Hebgen, freuten sich sehr - im Namen des gesamten Vorstands mit Klaus Wagner, Sebastian Seifert, Alexander Groß und Saskia Halbig - in diesem Jahr Rosi Jutrezenka den Lehner Anker überreichen zu können. Zahlreiche Besucher, Vereinsvertreter und Ankerträger der vergangenen Jahre kamen ins Lehner Weindorf, um bei der Übergabe, die traditionell nach dem Gottesdienst während des Frühschoppens stattfindet, dabei zu sein. Die Gemeinde zog nach dem feierlichen Hochamt in einer Prozession ins Weindorf – angeführt von Pfarrer Armin Sturm und unter den Klängen der Kolping-Kapelle Kamp-Bornhofen. Die Fahnenabordnung der Kolpingfamilie und zahlreiche Gottesdienstbesucher folgten der Einladung ins Weindorf, das zum sonntäglichen Frühschoppen dann auch schon gut gefüllt war. Die Kolping-Kapelle Kamp-Bornhofen sorgte für den guten Ton und bewies einmal mehr ihre besondere Klasse. Eine Bereicherung für jede Veranstaltung in diesem Rahmen! 

 

Günter Groß begründete in der Laudatio, warum der KVL in diesem Jahr Rosi Jutrezenka ehrt. Seit fast einem viertel Jahrhundert führe sie die Kneipe „Baareschesser“ und sei somit eine der wenigen noch verbliebenen „Kneipiers“. Der „Baareschesser“ ist ja nicht nur eine Figur, die am Lahnufer steht und die Bezeichnung für die Niederlahnsteiner Einwohner, sondern Rosis Kneipe eine Institution, wo man gerne hingeht, was sicher auch an den moderaten Preisen liegt. Hier werde man – so Günter Groß – auch immer von einer lächelnden gut gelaunten Wirtin empfangen. Heute ist der „Baareschesser“ für viele Stammgäste aber auch für zahlreiche Vereine ein Anlaufpunkt und nicht nur der KVL hofft, dass dieser noch lange besteht. 

Vor der Übergabe des vom 2. Vorsitzenden Klaus Wagner handgefertigten Ankers überraschte die Kolping-Kapelle die gerade Geehrte mit einem Hit der 80-er: „Skandal im Sperrbezirk……“
Zu den ersten Gratulanten gehörte das NCV-Männerballett - Stammgäste der Gaststätte "Baareschesser".


Adriana I. repräsentiert die Stadt und den KVL für das kommende Jahr

Sira übergibt die Schärpe an ihre Nachfolgerin

 

Seit dem ersten Septembersamstag gegen 22:00 Uhr haben die Stadt und der Kur- und Verkehrsverein Lahnstein eine neue Repräsentantin. Nach der Fahrt auf der Lahn brachte Neptun (Sebastian Kauth) die neue Rhein-Lahn-Nixe trockenen Fußes an Land und überbrachte sie dem Kur- und Verkehrsverein Lahnstein mit dem Hinweis „Hütet sie gut! Ich möchte sie wohlbehalten zurück erhalten in einem Jahr. Ho, ho, ho.“

KVL-Vorsitzender Günter Groß stellte dann – begleitet vom KVL-Vorstand mit Klaus Wagner, Alexander Groß, Saskia Laros, Markus Hebgen und Sebastian Seifert sowie Christina Burkard und Maren Kloczeck– die neue Nixe vor.

Adriana Kauth heißt sie mit bürgerlichem Namen und ist ein waschechtes Niederlahnsteiner Mädchen. Beruflich ist sie Erzieherin und verstärkt ab sofort das Team der Kita „EinSteinchen“. Privat liebt sie den Karneval und ist seit Kindesbeinen aktives Mitglied der Funken Blau-Weiß, die für ihre Kollegin ein Spalier bildeten. Bürgermeister Adalbert Dornbusch übergab ihr sodann die Amtskette, die sie als offizielle Repräsentantin der Stadt Lahnstein ausweist und Sira Schaeffer, Rhein-Lahn-Nixe 2019-2022, legte ihrer Nachfolgerin dann die Schärpe um. Die Antrittsrede meisterte Adriana I. souverän und sagte, dass sie sich auf das Amtsjahr sehr freue. Anschließend wurde zu Ehren der neuen Rhein-Lahn-Nixe Adriana I. ein prächtiges Feuerwerk mit Musikbegleitung entzündet, das den Abend farbenfroh abschloss. 


Repräsentanten/innen-Treffen


Umzug am Kirmessamstag

Traditionell startete der Umzug anlässlich der Lehner Kirmes in der Johannesstraße bei noch gutem Wetter. Es war die letzte Fahrt im Cabrio für Sira I., die den KVL und die Stadt Lahnstein, drei Jahre ganz wunderbar repräsentierte. Mit dabei zahlreiche Vereine sowie Repräsentantinnen und Repräsentanten aus der Umgebung. Leider schüttete es auf einmal wie aus Eimern. Ein herzliches Dankeschön an alle, die trotzdem weiter gegangen sind und unsere liebe Sira gebührend auf der Bühne im Lehner Weindorf verabschiedet haben.


Hier könnt ihr euch die Anmeldung zur Schlauchbootregatta ganz einfach downloaden:

 

Download
Schlauchbootregatta 2022
297099773_2179567518882977_2973196790200
JPG Bild 103.5 KB

Proklamation der neuen Majestäten

Engelbert Schwabenhausen und Margarete Jentzsch repräsentieren nun als Schützenkönig und Schützenkönigin die Schützengesellschaft Oberlahnstein, die als ältester Verein der Stadt im nächsten Jahr ihr 175. Jubiläum feiert.

OB Siefert und Rhein-Lahn-Nixe Sira I. als erste Gratulanten wünschen den neuen Repräsentanten der Gesellschaft alles Gute. der Gesellschaft alles Gute.


Hansenfest in St. Goar

Jedes Jahr am ersten Sonntag im August wehen die Fahnen vieler Nationen auf den Zinnen der Burg Rheinfels, dann ist die Zeit der Hansen gekommen um das Hansenfest zu feiern und neue Hansenbrüder in den Orden aufzunehmen. Hier trifft sich die Hansenfamilie aus der ganzen Welt zum jährlichen Konvent, über die Länder- und Kontinentgrenzen hinaus, zur Pflege des Brauchtums und der Freundschaften.
Nach alter Tradition werden die Hansungen am Halseisen vorgenommen. Zwei Bürgen stehen dem Fremdling zu Seite und geloben seiner.
Rhein-Lahn-Nixe Sira I. und KVL Vorsitzender Günter Groß waren ebenfalls in St. Goar mit zahlreichen Repräsentanten und Repräsentantinnen dabei.

Herzlichen Glückwunsch Herr Bürgermeister

Rhein-Lahn-Nixe Sira I. und KVL Vorsitzender Günter Groß gratulieren dem Bürgermeister der Stadt Lahnstein Adalbert Dornbusch herzlich zum 75. Geburtstag.


AWO-Kinderfreizeit auf dem Aspich

Auch in diesem Jahr bietet die AWO wieder ihre beliebte Kinder-Ferienfreizeit auf dem Aspich an. Rund 75 Kinder nutzen die Gelegenheit, hier einen Teil der Ferien zu verbringen.
OB Siefert, Rhein-Lahn-Nixe Sira I. und KVL-Vorsitzender Günter Groß besuchten das Ferienlager und bedankten sich stellvertretend beim Leiter Dirk von Grävenitz für das wichtige Angebot.

Zahlreiche Veranstaltungen in Lahnstein

Zahlreiche Termine absolvierte Rhein-Laun-Nixe Sira I. am heutigen Samstag.
Zunächst ging es auf den Sportplatz im Rhein-Lahn-Stadion. Dort lud der FSV Rot-Weiß zum traditionellen Jugendturnier, bei dem die Repräsentantin der Stadt und des Kur- und Verkehrsvereins mit dem Anstoß die „Spiele“ eröffnete.
Danach ging es zum Empfang des CCO in die Stadthalle Lahnstein - der närrische Geburtstag- 8x11 Jahre - wurde gebührend gefeiert.
Begleitet vom KVL Geschäftsführer Sebastian Seifert führte der Weg dann auf den Allerheiligenberg. Hier feierte die Siedlergemeinschaft ihr Sommerfest.

100 Jahre RGL - ein Grund zu feiern!

Im Juli 1922 stellten die ersten Lahnsteiner Ruderer den Antrag zur Gründung der Rudergesellschaft Lahnstein. 100 Jahre sind seitdem vergangen und die RGL blickt nicht nur stolz auf zahlreiche nationale und internationale Erfolge zurück. Neben dem Leistungssport und dem Freizeitrudern wurde in all den Jahren auch stets das gesellige Beisammensein wertgeschätzt. An Feste und Feiern wie den Lumpenball, den Herrenabend, den Nikolausball und viele mehr erinnern sich die meisten Lahnsteiner gerne.
Klaus Westenberger und Martin Otto begrüßten anlässlich der Feierstunde am 10.07. zahlreiche Gäste, unter ihnen Rhein-Lahn-Nixe Sira I., begleitet vom KVL Geschäftsführer Sebastian Seifert, der zugleich als Beigeordneter die Stadt vertrat sowie Alt-OB Peter Labonte mit Gattin Erika.
Neben zahlreichen Ehrungen wurde Manfred Heimbach zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt: neben einem Buffet vom Winzerhaus gab es am Nachmittag Kaffee und Kuchen.

Lahnsteiner Burgspiele - großartiges Theater!

Eine tolle Premiere erlebte unsere Rhein-Lahn-Nixe Sira I. begleitet vom KVL - Geschäftsführer Sebastian Seifert. Der Weltbestseller „die Päpstin“, in dem die Autorin den literarischen Stoff um die Päpstin Johanna verarbeitet, begeistert nach seiner Veröffentlichung 1996 Millionen von Menschen und hat längst auch Theater, Kino und Musical-Bühne erobert. Nach der Legende steigt Johanna, die schon früh ihr Können unter Beweis stellt, im Mittelalter als erste und einzige Frau zur Päpstin auf und ist hin- und hergerissen zwischen Liebesglück und Unabhängigkeit.
„Die Päpstin“ fügt sich ein in die Reihe historischer Stoffe der letzten Lahnsteiner Burgspiele, die hervorragend zum Ambiente an der mittelalterlichen Johanniskirche am Rheinufer passen. Auch in diesem Jahr führt Friedhelm Hahn Regie und freut sich jetzt schon auf eine spannende Geschichte mit bewegenden Texten und mitreißender Musik.
Ein Besuch lohnt sich!

50 Jahre VfL Lahnstein

Mit zweijähriger Verspätung feierte der VfL heute sein 50- jähriges Jubiläum.
Vorsitzender Harald Gerstenberg, Innenminister Roger Lewentz, Beigeordneter Sebastian Seifert und Rhein-Lahn-Nixe Sira I begrüßten die zahlreichen Gäste - unter ihnen auch Alt-OB Peter Labonte in der Turnhalle der Goethe-Schule.
Timea Klaedtke präsentierte ihre Kür beim Cyrturnen (das Cyr-Wheel besteht ggü. dem Rhönrad nur aus einem Rad), danach zeigten die Kinder beim Kinderturnen ihr Können und es gab noch eine Vorführung vom Röhnrad.
Am Nachmittag gibt es dann ein Angebot für alle Besucher: hier kann dann jeder selbst sportlich aktiv werden

Sommerfest in der St. Martin Siedlung

Nach 2 jähriger Abstinenz trafen sich die „Siedler“, um ihr beliebtes Sommerfest bei bestem Wetter zu feiern.
Auch unsere Rhein-Lahn-Nixe Sira I. war - gemeinsam mit KVL- Geschäftsführer Sebastian Seifert - und eröffnete gemeinsam mit OB Siefert das Fest.

Gratulationen

In dieser Woche fanden gleich zwei "Wachablösungen" statt: am 01.07. wurde Loreley Tasmin in den "Ruhestand" verabschiedet und die neue Loreley Katharina wurde auf dem sagenumwobenen Felsen in ihr neues Amt eingeführt.

Rhein-Lahn-Nixe Sira I. war ebenso dabei wie weitere Repräsentantinnen und Repräsentanten der Umgebung. Sie alle gratulierten der neuen Loreley zu diesem Amt.

Bereits zwei Tage zuvor erhielt der künftige Landrat Jörg Denninghoff im Rahmen einer feierlichen Kreistagssitzung seine Ernennungsurkunde. KVL-Vorsitzender Günter Groß - Mitglied im Kreistag - nutzte die Gelegenheit und gratulierte im Namen des Kur- und Verkehrsvereins Lahnstein.

Ehrungsfest der Karnevalisten

Ehrungsfest beim CCO im Martinsschloss - gemeinsam mit unserer Rhein-Lahn-Nixe Sira I. sind auch Vorsitzender Günter Groß und Geschäftsführer Sebastian Seifert mit dabei.


Zu Gast in Lehmen

Zu Besuch beim Wein- und Razejungefest in Lehmen war unsere Rhein-Lahn-Nixe Sira I.
Nach einem Imbiss bei der Weinkönigin ging es dann zum Castorplatz, wo die Verabschiedung von Weinkönigin Nina und Weinprinzessin Katharina stattfand. Danach wurde die neue Weinkönigin Mandy inthronisiert. Zahlreiche Weinköniginnen von der Mosel und auch Loreley Tasmin waren bei der Zeremonie dabei. Rhein-Lahn-Nixe Sira I. nutzte die Gelegenheit sich und ihre Heimatstadt Lahnstein vorzustellen und nutzte die Gelegenheit, zu Lehner Kirmes, die am ersten Septemberwochenende stattfindet, einzuladen.

150 Jahr Feuerwehr Lahnstein

150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Lahnstein. Das Fest in den Rheinanlagen wurde gerade von OB Siefert, Wehrleiter Marcus Schneider und unserer Rhein-Lahn-Nixe Sira I. offiziell eröffnet.
Es gibt viel zu sehen und auch zu bestaunen: ein Besuch -heute und morgen- lohnt sich!

Karl-Heinz-Otto-Ufer

Jetzt wurde die im Stadtrat am 13.09.2021 beschlossene Umbenennung eines Teils des Adolph-Kolping-Ufers in „Karl-Heinz Otto“ im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung umgesetzt.


150 Jahre Feuerwehr Lahnstein: Malwettbewerb

Rhein-Lahn-Nixe Sira I., Oberbürgermeister Lennart Siefert und der Vorsitzende des KVL Günter Groß haben die zahlreich eingereichten Bilder anlässlich des 150-jährigen Bestehens der FFW Lahnstein juriert.


Endlich wieder Lahneck Live

Zu einem Empfang lud die Lahnsteiner Musikszene auf das Festivalgelände von „Lahneck live“ ein. Neben der Vorsitzenden Sonja Graf, dem langjährigen Vorsitzender Walter Nouvortne und Beigeordnetem Jochen Sachsenhauser begrüßte auch unsere Rhein-Lahn-Nixe Sira I. die Gäste, bedankte sich bei den Organistoren und freute sich, dass das beliebte Fest wieder stattfinden kann.


Rheinland-Pfalz-Tag 2022

Mit dabei ist unsere charmante Rhein-Lahn-Nixe Sira I., die sogar heute Geburtstag hat. Wir gratulieren ganz herzlich! Sira I. durfte heute bei schönstem Wetter am Festzug durch unsere Landeshauptstadt teilnehmen, begleitet durch die Lahnsteiner Gruppe "Top Secret". Ebenso dabei Weinkönigin Nina I. aus Lehmen an der Mosel.


Sira I. beim Wehrheimer Apfelblütenfest

Am Wehrheimer Apfelblütenfest, das am heutigen Sonntag, 08. Mai 2022, im "Ludwig-Bender-Bad" stattfand, wurde die Apfelblütenkönigin "Celin I.", die ihre Regentschaft für den Zeitraum 2019 - 2022 übernommen hatte, verabschiedet und die neue Apfelblütenkönigin für 2022/2023 in ihr neues Amt eingeführt. Zahlreiche Hoheiten - auch unsere Rhein-Lahn-Nixe Sira I. - wurden mit einem Autokorso (bestehend aus Oldtimern) durch die Gemeinde bis zur Bühne gebracht. Im Rahmen der Inthronisation wurde dann die neue Apfelblütenkönigin Marie-Louise I. in ihr Amt eingeführt.

Flaggenparade der Marinekameradschaft Admiral Mischke

Flaggenparade der Marinekameradschaft Admiral Mischke. Traditionell werden am letzten Samstag des Monats März die Flaggen am Flaggenmast am Adolph-Kolping-Ufer in Lahnstein gehisst. Der KVL - mit Rhein-Lahn-Nixe Sira I. und Vorsitzendem Günter Groß ist als langjähriger Flaggenpate immer dabei. Auch Innenminister Roger Lewentz gehört zu den Flaggenpaten, die sich kaum einen Termin entgehen lassen. Ebenso wie Alt-OB Peter Labonte. Neu dabei waren heute unser Oberbürgermeister Lennart Siefert sowie der künftige Landrat unseres Kreises Jörg Denninghoff. Bei herrlichem Frühlingswetter herrschte - musikalisch umrahmt vom Shanty-Chor der MK - eine entsprechend gute Stimmung.

Kur- und Verkehrsverein Lahnstein will Jugendliche ehren

Verein schreibt „KVL-JugendEngagementPreis“ aus

Jugendliche sind oft sehr engagiert, packen an, mischen sich ein, erfinden kreative  Engagementformen und übernehmen Verantwortung. Das zeigen auch Untersuchungen, die regelmäßig durchgeführt werden.  Deshalb hat sich der Vorstand des KVL zusammengesetzt und überlegt, wie er Engagement in Lahnstein auszeichnen kann. Herausgekommen ist die Idee des „KVL-JugendEngagementPreis“, bei dem alle aktiven Jugendlichen und jungen Erwachsene als Einzelpersonen oder als Gruppe, Verein oder Institution ausgezeichnet werden können, die sich in besonderer Weise gesellschaftlich in Lahnstein engagieren.

Der Aufruf mitzumachen richtet sich an alle jungen Engagierten im Alter von 14-27 Jahren. Ausgezeichnet wird jährlich ein Projekt, das sich mit den Themen: Jugend, Kultur, Umwelt, bürgerschaftliches Engagement, Ehrenamt oder Integration beschäftigt. Das Preisgeld beträgt 250 €, mit dem  die Vielfalt des Engagements junger Menschen in Lahnstein aufgezeigt und gewürdigt werden soll.


Ziel ist die öffentliche Anerkennung, Unterstützung und Förderung engagierte junger Menschen, wie der Vorsitzende des KVL Günter Groß und KVL Geschäftsführer Sebastian Seifert betonen, die das Preisgeld stiften.


Projekte können per E-Mail (info@kvl-lahnstein.de), postalisch (KVL-Lahnstein, Postfach 2114, 56108 Lahnstein) bis zum 31.07.2021 gemeldet werden. Im August erfolgt dann die Jurierung.  

Download
Details zur Ausschreibung JugendEngagementPreis
Ausschreibung Jugendengagementpreis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 93.6 KB


Karneval 2022

Der Einladung der "24-er" folgten neben zahlreichen karnevalistischen Vereinigungen auch der Kur- und Verkehrsverein Lahnstein. Bei herrlichem Sonnenschein auf dem "Jupp-Bodenstein-Platz" begrüßte OB Siefert und Rhein-Lahn-Nixe Sira I. die zahlreichen Gäste, die damit auch ein Zeichen setzten, in schwierigen Zeiten zusammenzustehen.

Ungewöhnlich: die Rhein-Lahn-Nixe erscheint im weißen Kleid! Dies ist normalerweise an Karneval nicht der Fall, denn zu dieser Zeit repräsentiert die Lahno-Rhenania im weißen Kleid die Stadt.


KVL bedankt sich bei OB Peter Labonte

Vorsitzender Günter Groß erinnert an zahlreiche gemeinsame Aktivitäten

Nun ist es soweit: in Lahnstein endet eine Ära. 24 Jahre war Oberbürgermeister Peter Labonte der Chef der Lahnsteiner Verwaltung und „erster Bürger“ der Stadt.

KVL-Vorsitzender Günter Groß nutzte die Gelegenheit sich im Rahmen eines Abschiedsbesuchs bei OB Labonte mit einem Geschenk zu bedanken. Er wies darauf hin, dass er dies sehr gerne im Rahmen des Neujahrsempfangs 2022 gemacht hätte; doch leider fällt auch dieser – wie bereits im Vorjahr – aus.

Günter Groß erinnerte an zahlreiche gemeinsame Aktivitäten, vor allem an die vom KVL durchgeführten Lehner Kirmesse sowie die Neujahrempfänge seit 1998. Gemeinsam mit der Stadt hat der KVL – meist am ersten Sonntag im Januar – das Jahr mit dem Neujahrsempfang eingeläutet, bei dem zum einen auf die zahlreichen Aktivitäten der Vereine eingegangen und auf städtische Maßnahmen des neuen Jahres hingewiesen wurde. Darüber hinaus wurde durch einen Gastredner immer ein spannendes Thema beleuchtet.

Den Dank richtete der KVL-Vorsitzende auch im Namen seines Vorstands, der amtierenden Rhein-Lahn-Nixe Sira I. sowie der weiteren 22 „Nixen“, die der OB in seiner Amtszeit begleitet hat, aus.

KVL-Vorsitzender Günter Groß überreichte Oberbürgermeister Peter Labonte als Abschiedsgeschenk einen gravierten Wein-Dekanter und einen kleinen Film mit Grußbotschaften zahlreicher „Nixen“.


Der KVL wünscht ein frohes, gesundes, erfolgreiches und wieder normaleres Jahr 2022


Schäfchenrennen: hier die Gewinnzahlen


„Schönste Vorgärten“ prämiert 
Bereits zum 21. Mal zeichnete der Kur- und Verkehrsverein Lahnstein (KVL) mit dem Wettbewerb "Der schönste Vorgarten/Balkonzahlreiche Besitzer schöner Vorgärten ausWie bereits in den Vorjahren wurde statt spezieller Bereiche, Siedlungen oder Straßenzüge alle von Bürgern gemeldete Hinweise auf schöne Vorgärten zusammengetragen. Im Frühjahr bereits rief der KVL über die Presse dazu auf, die schönsten Vorgärten und Balkone zu melden.  

Da die Lehner Kirmes auch in 2021 pandemiebedingt nicht stattfinden konnte, wurde die Prämierung „vor Ort“ beim Sieger durchgeführt.  

Erster Sieger in diesem Jahr ist Familie Schmitt (Am Lichterkopf). Neben einer Urkunde und einem Blumengutschein überreichte der KVL-Vorstand noch eine Flasche Sekt.  

Den zweiten Platz belegte Familie Brügger (C.S.Schmidt-Straße), der dritte Platz entfiel auf Familie Vornweg (im Hirschsprung).   

„Mit dem Wettbewerb“, so der Vorstand des KVL „wollen wir als Verein einen Beitrag leisten, unsere Stadt liebens- und lebenswert zu erhalten“. Der KVL verbinde mit der Auszeichnung den Gedanken, diejenigen, die für ein schönes Stadtbild sorgen, auch einmal herauszustellen und deren Engagement zu würdigen. Im Übrigen, so Vorsitzender Günter Groß, verspreche man sich auch eine „Initialzündung“, denn wenn alle mitmachen, gewinnt die Stadt an Attraktivität. „Dort wo es schön und sauber ist, gehen die Menschen auch gerne hin“. 

Foto: Die Vorstandsmitglieder des KVL (v.l.) Günter Groß (Vorsitzender,Sebastian Seifert (Geschäftsführer) und Klaus Wagner (2. Vorsitzender) mit Rhein-Lahn-Nixe Sira I. und der ersten Siegerin des Wettbewerbs „Schönster Vorgarten“ Margit Schmitt.  


Der Sonntag startete mit dem feierlichen Kirmesgottesdienst – zelebriert von Pfarrer Armin Sturm. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst vom Kirchenchor St. Barbara. 

Im Anschluss an den Gottesdienst trafen sich die Besucher vor der Kirche, um gemeinsam bei einem Gläschen Wein oder auch einer Tasse Kaffee sich ein bisschen auszutauschen.  

 

Danach ging es für den KVL-Vorstand zur Prämierung des „schönsten Vorgarten“ – und ebenfalls am Wochenende gezogen wurden die Gewinner des „Schäfchenwettschwimmens“, das auch dieses Jahr als Verlosung durchgeführt wurde. Die Volksbank Rhein-Lahn-Limburg eG hat Preise im Wert von über 1.000 € gesponsert und der Erlös der 2.000 verkauften Lose geht ohne Abzug an die KiTa Rambazamba.

Foto v.l.:

 

Der zweite Vorsitzende des KVL Klaus Wagner, KVL-Geschäftsführer und Beigeordneter der Stadt Lahnstein Sebastian Seifert, KVL-Vorsitzender Günter Groß, Rhein-Lahn-Nixe Sira I., OB-Kandidat Thomas Becher und der Vorsitzende des Partnerschaftskreises Montesilvano Dr. Christian Müller.  


Zu hohe Auflagen: Wieder keine Lehner Kirmes - einzige Möglichkeit wären Einzäunung und feste Plätze

Auch in diesem Jahr wird es keine Lehner Kirmes geben: Wegen zu hoher Auflagen haben wir - als Veranstalter - das Traditionsfest in Niederlahnstein, wie schon im Vorjahr, abgesagt. Nachdem es im Frühjahr besser aussah, hofften wir, dass es im September wieder eine Lehner Kirmes – vielleicht mit Einschränkungen – geben könne. Mit der 24. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes wurde die Zulässigkeit von Veranstaltungen grundlegend neu geregelt, sodass mit 500 Teilnehmern auf dem Festplatz geplant wurde. „Allerdings“, so der Vorsitzende Günter Groß, „müssen wir auch sicherstellen, dass ein Mindestabstand auf dem Festplatz eingehalten wird“. 1,5 Meter Abstand seien notwendig – auch am Bier- und Weinstand, außerdem würden für jede Person fünf Quadratmeter benötigt. Zudem, so Groß weiter, müssten Maßnahmen getroffen werden, über Zutrittsregelungen nicht mehr als die Obergrenze an Kirmesfeiernden auf den Platz zu lassen. „Wir müssten das Gelände einzäunen.“ „Darüber hinaus“, so Geschäftsführer Sebastian Seifert, „besteht Maskenpflicht auf dem Festplatz. Nur am Platz kann die Maske abgenommen werden. Auf dem Weg zu den Bier- und Weinständen sind Masken zu tragen.“ Die Vorstandsmitglieder betonen, zahlreiche Gespräche geführt und nach Möglichkeiten gesucht zu haben, wenigstens Teile des Programms anzubieten. Einzige Möglichkeit wäre ein Bühnenprogramm und fest zugewiesene Plätze gewesen. Am Ende, so der geschäftsführende Vorstand mit Günter Groß, Klaus Wagner, Sebastian Seifert und Markus Hebgen, habe man feststellen müssen, „dass Kirmes, wie wir sie kennen und feiern wollen, auch dieses Jahr noch nicht geht.“ Der Wettbewerb „Schönster Vorgarten/Balkon“ und die Aktion „Bringen Sie Ihre Schäfchen ins Trockene“ sollen aber stattfinden.


Wettbewerb "Schönster Vorgarten"

Bereits zum 21. Mal wird der Kur- und Verkehrsverein Lahnstein in diesem Jahr den Wettbewerb „Schönster Vorgarten/Balkon“ durchführen. Aufgerufen sind alle Lahnsteiner, die nicht nur ihren eigenen Vorgarten und/oder Balkon, sondern auch weitere Teilnehmer melden möchten. Voraussetzung ist, dass die genannten Vorgärten und Balkone für jeden Spaziergänger einzusehen sind. Am 5. Juni werden die Vorstandsmitglieder des Kur- und Verkehrsvereins Lahnstein mit einer Kamera durch Lahnstein gehen und die benannten Vorgärten oder Balkone begutachten. Die Jurierung findet anschließend statt, prämiert wird – sofern es möglich ist – im Rahmen der Lehner Kirmes. Meldungen erfolgen per E-Mail an info@kvl-lahnstein.de (Dieser Wettbewerb ist mittlerweile beendet. Die Gewinner stehen fest und wurden bereits informiert.)